Letzter Seniorenspieltag und Jugend Bezirksmeisterschaften 2016

Am vergangenen Wochenende konnte der KSV zwei

Meisterschaften feiern. Beide Seniorenmannschaften Ü60

wurden überlegen Meister.

 

 

 

Verbandsliga Ü60

Die Senioren 1 des KSV Baienfurt wurden am Wochenende überlegen Meister in der Verbandsliga Ü60.

Damit errangen Sie den Titel des Württembergischen Vereinsmeisters Sen. B. Diese Meisterschaft

berechtigt die Mannschaft zur Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften am 11. und 12. Juni in

Ludwigshafen. Unter 16 Landesmeistern wird dort der Deutsche Meister ermittelt. Es ist das erste Mal dass der KSV Baienfurt eine Mannschaften zu einer Deutschen Meisterschaft entsendet und ein riesiger Erfolg

für den Verein.

Im letzten Rundenspiel wurde der KSV Weissach klar mit 6:0 Punkten und 2130:1920 Holz geschlagen.

Günther Schall 564, Marjan Pepelnik 500,  Roland Tagliaferri 512 und Richard Ballauer 554 ließen keinen Zweifel am überlegenen Sieg aufkommen. In der ganzen Spielrunde wurde nur das erste Match mit einem Holz Unterschied verloren. 

 

b_150_100_16777215_00_images_2016-03-07_19h55_07.png

(v. L.n. R.) Stefan Kranjec, Günther Schall, Marjan Pepelnik, Wilfried Straub, Roland Tagliaferri, Richard Ballauer

 

 

 

 

Oberliga Ü60

Auch die Senioren 2 errangen am Samstag in ihrem letzten Saisonspiel die Meisterschaft. In der entscheidenden Begegnung gegen den Tabellenzweiten aus Aalen behielten die Baienfurter die Nerven

und gewannen sicher mit 5:1 Punkten und 2026:1894 Holz. Die Spieler Matthias Altenhof 526, Tino Tagliaferri 479, Dietmar Schweizer 493 und Mirko Cimerman 528 traten zum ersten Mal als Seniorenteam an, und wurden sogleich Meister. Aufsteigen kann die Mannschaft jedoch nicht, da der KSV 1 bereits in der Verbandsliga spielt.

b_150_100_16777215_00_images_2016-03-07_19h56_40.png

(v. L. n. R.) Mirco Cimerman, Tino Tagliaferri, Dietmar Schweizer, Vorstand Gerhard Viertel, Matthias Altenhof und Sportwart Alexander Maier

 

 

 

 

Jugendbezirksmeisterschaften Einzel

Für den KSV sind bei den Bezirksmeisterschaften 5 Jugendliche angetreten.

In der Klasse U18 männlich startete Marcel Hummel. Mit 526 Holz am ersten Wettkampftag erreichte er den 8. Platz und war fürs Finale am Sonntag qualifiziert. Dort spielte er 506 Holz und verbesserte sich damit auf den 7. Platz. Hätte er 5 Holz mehr erreicht, so wäre er bei der Württembergischen Meisterschaft startberechtigt gewesen. In der Klasse U14 männlich startete für den KSV Tobias Trautwein, der erst vor

einem halben Jahr mit dem Kegeln begonnen hat. Im ersten Durchgang erzielte er hervorragende 466 Holz

und den vierten Platz. Am zweiten Wettkampftag kam er ins Abräumen nicht so gut zurecht, erreichte aber dennoch 444 Holz und belegte in der Endwertung einen guten 6. Platz. Bei den U14 weiblich waren 3 Baienfurter Jugendliche am Start. Leonie Täsch kam am ersten Spieltag nicht so gut zurecht und kam auf 448 Holz. Sie konnte sich jedoch im Endlauf erheblich steigern und erspielte 502 Holz. Dies ergab in der Endabrechnung den 4. Platz und die Startberechtigung bei der Württembergischen Meisterschaft.

Die beiden Neulinge Katharina Seidenath 382/421 Holz und Antonia Galbusera 366/362 schlugen sich bei ihrer ersten Meisterschaft wacker. Katharina wurde 10. und Antonia 12. in der Gesamtabrechnung.

 

Comments  

#1 wire 2017-04-14 20:23
Other inputs came from the French from central France and Latin from non secular and
authorized sources.

Add comment

Security code
Refresh